Reise

Wieder fühle ich Fieber in mir aufsteigen. Meine innere Uhr kann sich einfach nicht richtig einstellen. Aber es bleibt beruhigend, zu wissen, ich bin ein Mensch. Den eigenen Körper wahrzunehmen, auf inneren Vorgängen zu lauschen, bleibt eine besondere Erfahrung. Hier, in der anderen Welt, auf dem Planeten, wie er genannt wird, ist alles neu, anders,…

Details

Stadt

Stürzende Häuser. Türme schrauben sich in den Himmel hinauf. Menschen laufen rückwärts auf den Straßen. Wo bin ich? Das Tageslicht blendet mich. Ich stehe an einem Ausgang einer Metro Station und blicke auf Straßenkreuzungen, Brücken, Unter- und Überführungen und sehe Straßen in einem Häusermeer schwimmen und ich wende mich ab. Mein Geist zieht sich ganz…

Details

Bank

Die Hochhäuser haben Hitzeschilder ausgefahren. Mein eigener Körper bildet einen silberschimmernden Überzug und selbst die Kleidung verändert ihre Struktur und Farbe, damit ich mich leichter bewegen kann. Seit Tagen steigen die Temperaturen in der Stadt. Ich stehe vor einem großen, alten Gebäude aus einer längst vergangenen Zeit und schaue auf eine reich verzierte, sandfarbene Fassade.…

Details

Stimme

Ein Flüstern, so leise, so eindringlich, es spricht sich hinein in meine Gedanken, hineingegraben haben sich Ansichten, meine Überlegungen sind unübersichtlich geworden…sehe ich in einen Himmel, einen unbekannten Raum, einen schmalen Lichtstreifen leuchten, so weit fliege ich, so träume ich, Wolken schweben, vom Wind getrieben, höher und höher türmen sich weiße, weiche Berge. Habe Mut!…

Details

Farbe

Meine Farben mischen und sammeln sich auf der Leinwand. Sie feiern ein rauschendes Fest! Eine tiefschwarze Fläche zwingt mich, zu unterbrechen. Ist es nicht klüger, ohne Aufregung vorzugehen? Ich ringe um Kontrolle und muss sachlich bleiben. Farben! Sie arbeiten so chaotisch gegeneinander! Klangfarbe, Temperatur, Textur, welches Tempo, all die Zuordnungen, all diese Elemente, die sich…

Details

Arbeit

Heute morgen schob ich die schweren, braunen Vorhänge beiseite und sah aus dem Fenster in das gleissende Tageslicht. Die Klimaanlage surrte laut vor sich hin. Ich schaute auf den gegenüberliegenden Wohnblock. Einige Bewohner hatten ihre bunte Wäsche zum trocknen auf rostige Eisenstangen aufgehängt. Ich drehte mich um, nahm meine Plastikflasche und trank lauwarmes Wasser. Ich…

Details

Zikaden

Die Fahrt mit dem orangen Fahrrad unter den Platanen ist so betörend! Ein Singen, Surren, Flirren begleitet mich fortwährend. Versuchen die vibrierenden Klänge der Zikaden mich einzufangen? Wollen die kleinen, unsichtbaren Insekten sich in mein Gehirn horchen? Was für Nachrichten wollen sie mir senden? Ich fahre geradeaus und trete gleichmäßig in die Pedalen. Sie fauchen,…

Details

Sturm

Meine Seele ist so aufgewühlt, in einem wilden Sturm, Gedanken, sie stürzen, fortgerissen, zersprengt, hinabgesunken, träumte ich von einem Krieg, meine Angst verborgen in dunkler Nacht, im Schlaf gefangen, doch ängstige dich nicht, diese tiefe, raue Stimme, wie ein Echo, verhallte sie, sah ich mich in einem Flugzeug fliegen, stieg hinauf, weit über Wolken hinweg,…

Details

Michael

Michael hatte unruhig geschlafen. Er erzählte, er sei mitten aus einem Traum gerissen worden. Willst du mir von deinem Traum erzählen? Ich sah mich an einem unbekannten Ort, in einem kleinen Dorf spazieren gehen, bis ich ein Haus erreichte. Ich öffnete eine sehr alte, laut knarrende Tür. Meine Mutter und mein Vater begrüßten mich herzlich.…

Details

Hotel

Die Unterkunft in den Hutongs von Beijing haben Michael und ich verlassen und sind einige Kilometer entfernt, in ein größeres Hotel umgezogen. Das Stockwerk, in dem wir wohnen, trägt einen schönen Namen: “Flower and Birds Floor”. Meine Tür ist türkisfarbig gestrichen und mit bunten Blumen und blauen Schmetterlingen dekoriert. Die Zimmerwände sind in einer grau-grünen…

Details