Diese Hitze … feucht ist die Luft, ein Nebel der Himmel, ein Verschlingen der Gedanken, erschöpft, fällt mein Denken tief, ein Zwischenzustand … liege ich im Hotelzimmer … der Zeitunterschied unserer Länder hat mich durcheinandergebracht … und pendle ich zwischen Wachheit und Traum, Erinnerungen, woher ich kam … meine Gedanken … unsortiert, fremd, in die Zukunft hinübergespielt, klingen Straßengeräusche weit und ungewöhnlich in den 6. Stockwerk hinauf, fremd … und die Stadt verfällt jetzt in Dämmerung, das Licht, draußen, ist mild geworden, noch wirft sie einen gelblichen Lichtschein in mein Zimmer hinein… glühende Sonne, nun sinkt sie tief, verglüht ist sie hinter dem Nebelschleier … bis zum nächsten Tag … ihre Gewalt mich wieder blenden wird.

This heat … humid is the air, a fog of the sky, a devouring of thoughts, exhausted, my thinking falls deeply, an intermediate state … I lie in the hotel room … the time difference of our countries has upset me … and I am between wakefulness and dream, memories , where I came from … my thoughts … unsorted, alien, played over into the future, street sounds sound far and unusually up to the 6th floor, strange … and the city now falls into dusk, the light, outside, has become mild, still throws she gives a yellowish light into my room … glowing sun, now she sinks deeply, she burns up behind the fog … until the next day … her violence will dazzle me again.